Paddeltour in Leipzig

vom Schleußiger Weg zum Cospudener See

Die Strecke ist offiziell nicht befahrbar, da der Mühlgraben noch ausgebaggert wird.

Das macht den Reiz der Strecke aber erst aus. Das ist Abenteuer pur!!

Anfahrt über Schleußiger Weg stadteinwärts.

Kurz vor der B2 rechts zum Schulbiologiezentrum

abbiegen und zum Ende des Weges fahren.

Dort kann das Boot gut eingesetzt werden.

Und ab. 10 Uhr ist eine gute Zeit. Sonne ist immer gut.

Man kommt oberhalb vom Wehr an und muss nicht umtragen.

Die Brücke ist der Schleußiger Weg.

In dieser Richtung geht es in den Connewitzer Wald.

 

40 Minuten Fahrzeit bis zum Abzweig.

Aufpassen !! Rechts geht der Mühlgraben ab.

Dort ist ein Damm mit Abfluss aufgeschüttet.

An der schwarzen Brücke ist man zu weit.

 Tennisplatz und Wildpark sind nicht weit.

 

Also raus aus dem Boot und über den Damm gehoben.

Es erinnert an Mecklenburg oder den Spreewald.

Der Unterschied liegt an der Anfahrtszeit.

Ich bin in 20 Minuten da und der Urlaub kann beginnen.

 

Die Weisse Brücke im Wildpark ist bekannt.

Nach der Brücke beginnt die Wildnis.

Der Bagger kämpft sich durch den Schlamm.

Das Teil steht schlecht. Also einmal umtragen!

Ich habe am Wochenende nie Arbeiter gesehen.

Und auch sonst keine Menschenseele.

Die totale Stille. Absolut klasse.

Bis auf die Vögel.

Leider ist das ein Klärwerk.

Es stinkt aber nicht.

Fische habe ich auch gesehen, Lebendige !!

weiter