Watzmannüberschreitung (2713)

vom 7.-9.10.2007

Diese Route ist bei schönem Wetter eine Traum. Katja und ich haben uns dafür auch viel Zeit genommen.

Es werden für die Runde 12 bis 14 Stunden angegeben. Das ist etwas Stress, und ich habe doch Urlaub !

Also haben wir etwas mehr Gepäck dabei und machen 2,5 Tage daraus.

Möglich ist das nur durch die kleinen Schneefelder, die vom ersten Wintereinbruch übrig geblieben sind.

Sonst ist man schnell ohne Wasser.

15 Uhr vom Parkplatz Wimbachbrücke zum Watzmannhaus

Erste Übernachtung unterhalb vom Watzmannhaus

Hocheck mit Blick auf die Mittelspitze. Leider hat die Digicam den den Geist aufgegeben!

Von dort zur Südspitze (linker Bildrand)

Danach Abstieg mit 2. Übernachtung. Dann vorbei an der Wimbachgrieshütte zum Ausgangspunkt.

 

17.-18.9.2011 mit Ralf (mein Nachbar) zum Hocheck

Der Gipfel Hocheck ist erreicht!

Blick zur Mittelspitze!

Wir wollten eigentlich eine Überquerung machen. Leider ist an diesem Grat die Kletterei zu Ende.

Kondition, Trittsicherheit, ein Rucksack und absolute Höhentauglichkeit ballen sich im Kopf zusammen. Nur wenn da

alles stimmt geht man an dieser Stelle weiter!